Kann man als Außendienstler richtig viel Kohle machen?

Frage von Jürgen L: Kann man als Außendienstler richtig viel Kohle machen?
Wenn man ein bestimmtes legales Produkt in Deutschland vertreibt, kann man damit sehr, ja sogar sehr, sehr viel Geld verdienen?

(bitte nicht mit Bankräuber, Ackermann & Co kommen!)

Beste Antwort:

Answer by Guillem T
Ein Bekannter von uns hat vor vielen Jahren in München “Maizena” vertreten im Aussendienst und echt viele Kohlen verdient.

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!
Sportwetten! Geld verdienen! Tipps! Über 13 Jahre Erfahrung! System!

EUR 40,00
Angebotsende: Sonntag Sep-2-2018 18:11:09 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 40,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

5 Gedanken zu “Kann man als Außendienstler richtig viel Kohle machen?

  1. Hallo,

    soweit ich von Bekannten weiß, kann man damit schon gut Geld verdienen.

    Allerdings muss man dazu gut sein, sprich viel verkaufen.

    Der Grund: Viele Außendienstler arbeiten auf Provisions- Basis-
    sprich wer viel verkauft, verdient viel; wer jedoch wenig verkauft, verdient auch wenig.

    Gruß
    Alexander B.

  2. Ein gutes Produkt ist noch nicht der garant für erfolgversprechenden Vertrieb. Um ein Produkt als Aussendienstler gut vertreiben zu können, spielen Faktoren wie: Preis, Marktakzeptanz, Bedarf etc. eine wesentliche Rolle. Bestimmt wird der Erfolg aber maßgeblich von dem Verkäufer in Person. Sind alle Faktoren erfüllt ist man natürlich immer noch nicht reich, weil die Provisionierung das ganze ja regelt. Und da sollte der Aussendienstler gut verhandeln. Also Antwort: JA – man kann steinreich werden als Aussendienstler. Nein – es gibt keine guten Aussendienstler, die einen Job als Aussendienstler suchen. Die guten sind alle vergeben und verdienen viel Geld.

  3. Wenn Du viel auf Freizeit verzichtest, dann vielleicht schon.
    Aber nur am Anfang – wenn Du mal alles abgegrast hast, wird es schwer. Besser ist es in einer Firma direkt als Außendienstler beschäftigt zu sein, da hat man wenigstens auch mal seinen Feierabend und bekommt die meisten Kundenbesuche direkt von der Firma und hat einen bestimmten Kundenstamm.

  4. Vergiss es! In Zeiten, in denen die Leute ihr bisschen Geld zurueckhalten, weil wir eine (Welt-)Wirtshaftskrise haben, ist an “sehr viel Geld verdienen” im Aussendienst nicht zu denken!

  5. ein ad verdient im schnitt 3.000 – 3.500 euro brutto, hat einen firmenwagen und spesen um mal jemanden zum essen einzuladen…
    sowie ein 13. monatsgehalt.
    urlaub nach arbeitsgesetz, auch bezahlt natürlich…

    dann gibt es als staffellung auch eien bonus….der jährlich ausgezahlt wird….