Gibt es einen Unterschied zwischen Club-Tänzerinnen und Stripperinnen?

Frage von Jarven: Gibt es einen Unterschied zwischen Club-Tänzerinnen und Stripperinnen?
Gibt es Club-Tänzerinnen die sich nicht ausziehen müssen und doch damit nicht schlecht Geld verdienen?
Wie nennt man den Beruf (Wenn man das als Beruf nennen kann) wenn man bei Events einfach als Frau mit oft wenig Kleidung an nur rumsteht und gut aussehen muss?
Wie kommt man überhaupt dazu?

Beste Antwort:

Answer by leila_1802
Für mich gibts da keine Unterschiede. Beides zu billig.
Wie man dazu kommt? Wenn man sonst nichts in der Birne hat

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!
Automatisch Geld verdienen - Webprojekt (Presseportal) mit 50 Partnerprogrammen!

EUR 29,77 (0 Gebote)
Angebotsende: Sonntag Feb-25-2018 21:29:51 CET
Jetzt bieten | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

2 Gedanken zu “Gibt es einen Unterschied zwischen Club-Tänzerinnen und Stripperinnen?

  1. Hostessen nennt man das wohl – ein Beruf ist das wohl nicht, es gibt m.W. kein Berufsbild dafür. Als Begleiterinnen sind es Escort-Damen.

    @HM, volle Zustimmung. Das sind normale Jobs und nur irgendwelche Tugendwächter haben da was dagegen.

    @Leila_18… Wie kommst Du dazu, eine solche Aussage zu machen? Es gibt mehrere Gründe, einen solchen Job anzunehmen. Schau’ Dich mal in der Escort-Szene um, da sind die meisten der Damen sehr gebildet und von tadellosen Benimm dabei. Also bitte, an die eigene Nase fassen – wenn Du mit diesem Metier nicht einverstanden bist – Dein Problem.

    Tja, und da solche Jobs immer irgendwie mit Prostitution gleichgesetzt werden, 2 profunde Aussagen dazu:

    “Nimm die Dirnen aus dem öffentlichen Leben fort und du wirst wegen der Begierden alles durcheinander bringen” Kirchenvater Augustin (354-430) – auch Augustinus von Hippo
    und
    “Die Prostitution wird also zu einer notwendigen und sozialen Institution für die bürgerliche Gesellschaft, ebenso wie Polizei, stehendes Heer, Kirche, Unternehmenschaft.”
    August Bebel (1840-1913) – aus “Die Frau und der Sozialismus”

    Noch weitere Beispiele gefällig? Kleiner Tipp: Wer sucht, der findet :-)

    Grüße iwwerzwerch