Warum gibt das “Deutsche Arbeitswesen” Menschen ohne Ausbildung keine Chance gut zu verdienen?

Frage von Hendrik: Warum gibt das “Deutsche Arbeitswesen” Menschen ohne Ausbildung keine Chance gut zu verdienen?
Ich finde es sollte ein Mittelweg eingeführt werden. Menschen ohne Ausbildung müssen doch auch die Chance bekommen, nicht als Hilfsarbeiter zu enden und gutes Geld verdienen. Ausbildung ist wichtig und unser Deutsches Modell ist meiner Meinung nach auch gut ausgebaut. Aber Menschen ohne Ausbildung müssen doch auch ihren Lebensunterhalt so verdienen können, das auch noch etwas zum sparen und für Freizeitaktivitäten übrig bleibt. Zwar weniger als Ausgebildete, aber nicht ausgebeutet werden wie es Zurzeit der Fall ist!

Beste Antwort:

Answer by schatzisbeste01
ich hab eine ausbildung, und finde trotzdem nichts besseres als “helfertätigkeiten”… mehr fällt mir grad net ein…

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!
Automatisch Geld verdienen - Webprojekt (Presseportal) mit 18 Partnerprogrammen!

EUR 17,77
Angebotsende: Montag Jun-4-2018 20:17:19 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 17,77
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

4 Gedanken zu “Warum gibt das “Deutsche Arbeitswesen” Menschen ohne Ausbildung keine Chance gut zu verdienen?

  1. was du da beschreibst, nennt sich “mindestlohn”.

    deutschland ist meines wissens in der westlichen hemisphäre das einzige land, das diesen nicht eingeführt hat und ihn sogar ablehnt.
    die deutschen bevorzugen stattdessen, dass geringverdiener einen zuschuss aus dem staatssäckel in vorm von ergänzendem arbeitslosengeld 2 (ein echter hohn) bekommen.
    nur die unternehmer freuts, und ihre aktionäre.

  2. und die ausgebildeten werden nicht ausgebeutet, oder wie?
    unsere marktwirtschaft ist doch darauf ausgelegt seine konkurrenten aus zu beuten.
    wenn du geld gewinnen willst, muss ein anderer geld verlieren, anders gehts garnicht.

    wir zahlen für die produkte im supermarkt weit mehr als sie wert sind, weil die firmen sonst keinen gewinn machen würden.
    du bekommst für deine arbeit weit weniger geld als sie wert ist, weil dein chef sonst keinen gewinn machen würde.

    alles läuft auf gewinn raus.

    wenn du möchtest das die menschen unter fairen konditionen arbeiten, dann musst du den kapitalismus abschaffen.
    weil er darauf ausgelegt ist möglichst viel geld für sich selbst zu erwirtschaften anstatt das erwirtschaftete geld gerecht zu verteilen.

    glaubst du bill gates ist milliardär geworden weil er so hart für sein geld gearbeitet hat, oder glaubst du er ist milliardär geworden weil der gewinn seiner firma ungerecht verteilt wurde?

  3. man sollte sich mal fragen, WARUM jemand keine Ausbildung hat

    ich möchte hier niemanden angreifen, aber wenn jemand seine Ausbildung nicht hat, weil er statt in die Schule zu gehen in dem Alter nur gefaulenzt hat und es danach auch nicht geschafft hat, einen Abschluss oder eine Ausbildung nachzuholen, dann braucht man sich nicht nicht wunder, wenn solche Leute nicht gerne eingestellt werden

    für alle anderen ist es natürlich blöd, aber welches Unternehen möchte ungelernte Leute einstellen und gut bezahlen (das ist es auf was ihr hinauswollt)?

    es sollte auch beachtete werden: in der Zeit, in der andere ihre Aubsildung absolviert haben, haben sie mit Sicherheit weniger Einnahmen gehabt wie andere, die direkt gearbeitet haben
    So hat jeder die Konsequenzen seines Handelns

  4. Die typischen Hilfsjobs für Arbeiter ohne Ausbildung sind zum größten Teil aus Deutschland verschwunden; denn sie schaffen keine großen Werte und können in Billiglohnländern für einen Bruchteil des deutschen Lohns erledigt werden.

    Das war vor einigen Jahrzehnten noch anders; die Welt ist kleiner geworden und es ist kein Problem, in anderen Ländern brauchbare und erheblich billigere Arbeitskräfte zu beschäftigen.

    Wer hier sein Auskommen haben will, muss mehr drauf haben und mehr leisten können als diese Billiglöhner – das geht nur mit Ausbildung.