Welche Weiterbildung kann ich als Assistentin für tourismus machen?

Frage von yanisushi: Welche Weiterbildung kann ich als Assistentin für tourismus machen?
Also ich möchte wissen welche Weiterbildung ich machen könnte.Ich suche etwas wo ich am ende gutes Geld verdienen kann (nicht im Ausland). Ich suche in die richtung Büroarbeit aber nicht unbedigt in eine Reisebüro also sowas wie Reiseveranstalter wäre besser. Danke

Beste Antwort:

Answer by RL
Such Dir hier:

http://www.berufsinformationszentrum.org/

das für Dich günstig liegende Berufsinformationszentrum aus und informiere Dich dort über alle Möglichkeiten.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!
Affiliate Webprojekt Website / Nischenseite / Hohe Margen Geld online verdienen!

EUR 1.250,00
Angebotsende: Freitag Dez-7-2018 17:42:02 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 1.250,00
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

3 Gedanken zu “Welche Weiterbildung kann ich als Assistentin für tourismus machen?

  1. Du hast deine Frage doch schon selbst beantwortet. Bewirb dich zunächst um eine Praktikumsstelle bei einem Reiseveranstalter. Findest du alles im Internet. Zur Zeit sieht es allerdings auch in der Reisebranche nicht gut aus. Allerdings werden ja Praktikanten eigentlich immer gerne genommen, da sie nicht viel verdienen.

  2. In diese Branche mehrere Fremdsprachen zu haben wäre ein großes Vorteil.

  3. Wenn du bei einem Reiseveranstalter arbeiten willst, gibt er verschiedene Möglichkeiten:

    Reiseleitung vor Ort, allerdings wäre das dann jeweils mit Auslandsaufenthalten in einer netten Umgebung mit Sonne, Strand und Meer verbunden, was du ja anscheinend vermeiden willst.

    Oder eben Bürotätigkeiten wie bei allen anderen Firmen auch, da gibt’s von Callcenter-Agent über Buchhaltung bis zu Reisekatalogautor so ziemlich alles.

    Gut verdienen tun bei den Veranstaltern nur die Manager, nicht die kleinen Mitarbeiter. Wenn du gut verdienen willst, wärst du wahrscheinlich in einem mittelständischen Reisebüro in einer Kleinstadt besser beraten. In Kleinstädten haben die Reisebüros normalerweise einen festen Kundenstamm und wenig Konkurrenz, sie gehen daher nicht so leicht pleite. Da hat man am ehesten die Chance, eine einigermaßen sichere Anstellung zu bekommen.

    Eine Alternative wäre vielleicht die Arbeit für eine Online-Reisegesellschaft oder eine Fluglinie.

    Wenn du dich allgemein für Weiterbildungen interessierst, solltest du zu allererst an Fremdsprachen denken. Fließend Englisch ist ein Muss (aber vielleicht kannst du das ja schon); Französisch ist durchaus hilfreich, und wenn du dich für einen Job mit Kundenkontakt (Hotelmanager und Reisende, und wenn’s auch nur am Telefon ist) entscheidest, sind die jeweiligen Landessprachen der Urlaubsländer eine gute Wahl. Ein Buchhalter, der den ganzen Tag in seinem Kellerloch sitzt und Rechnungen in eine Datenbank einträgt, braucht natürlich keine Fremdsprachen…